Mühlen sind 1914 ein guter Ausguck. Sie können auch zur Übertragung von Signalen verwendet werden. Die meisten Mühlen sind daher ein Ziel für die Artillerie. Am 27. Oktober 1914 wird die Mühle von Geluveld von den Deutschen zerstört. Der Kanonier Dinkel schießt sie vom Weiler ‚Oude Hond‘ aus in Stücke, gut 2,5 km von hier entfernt.

Zwei Tage später greifen die Deutschen Geluveld an. Die britischen Truppen verteidigen das Dorf erfolgreich, aber am 31. Oktober 1914 muss es dennoch aufgegeben werden.

Denkmäler

Das deutsche Infanterieregiment 105, das Geluveld eingenommen hatte, errichtete später ein eigenes Denkmal in diesem Gebiet. Während der Dritten Schlacht von Ypern verschwindet jede Spur von ihr.

Nach dem Krieg wurden hier zwei Denkmäler für die South Wales Borderers und die Worcesters errichtet, die Geluveld 1914 verteidigt hatten.

Praktische Informationen

  • Teil der Geluveld-Wanderroute
  • Kann geführt werden

Adressdaten

Längengrad: 50.833982039508
Breite: 2.9953410369705

T: 0032 (0)51 77 04 41

Fazilitäte

  • Geluveld
  • Erbe
  • ERSTER WELTKRIEG

Nahe

Geluveld-Wanderweg Geschätzte Entfernung: 0.10 Km
Sint-Margarethakerk (kirche) in Geluveld Geschätzte Entfernung: 0.13 Km
Rollstuhltaugliche Wanderroute: Geluveld-Wanderung Geschätzte Entfernung: 0.17 Km
zonnebeke-grafisch-element-zon.png
zonnebeke-grafisch-element-beek.png
zonnebeke-grafisch-element-zon.png
zonnebeke-grafisch-element-zon.png
zonnebeke-grafisch-element-beek.png
zonnebeke-grafisch-element-zon.png