In geringer Tiefe findet man hier Iepersche Tonschichten, die ebenfalls seit dem späten Mittelalter abgebaut werden. In den flachen Lehmschichten staut sich das Wasser nach starken oder anhaltenden Regenfällen, da der Lehm das Wasser nicht durchlässt, wodurch sumpfige Stellen entstehen. Im Jahr 1917 ist der „Schlamm von Passchendaele“ also ein furchtbarer Feind.

Lehmabbau

Unmittelbar nach dem Krieg gründeten Herr Emmanuel Iweins und seine Schwager an dieser Stelle eine neue Ziegelei. In der Tat wurde hier seit langem Lehm abgebaut, und es bestand eine große Nachfrage nach Baumaterial. Das gesamte Gebiet entlang dieses Wanderwegs bis zur Berten Pilstraat ist vermint. Daher liegt es tiefer als die Umgebung. Sie können dies von der hohen Böschung entlang der Baumreihe und des Grabens ein Stück weiter gut sehen.

Praktische Informationen:

  • Teil der Polygon Wood Wanderroute
  • Kann geführt werden

Adressdaten

Längengrad: 50.8650197
Breite: 2.9928632

T: 0032 (0)51 77 04 41

Fazilitäte

  • Zonnebeke
  • Einzelpersonen und Gruppen < 15 p.
  • Gruppen > 15p.
  • Erbe
  • Gehen
  • Bewegen
  • ERSTER WELTKRIEG
  • Geführt
  • Kinderfreundlich (12 Jahre)
  • Kinderfreundlich (3 Jahre)
  • Kinderfreundlich (7 Jahre)

Nahe

Lewis-Haus Geschätzte Entfernung: 0.00 Km
Passchendaele Memorial Gardens Geschätzte Entfernung: 0.55 Km
De Pou Maumahara – Pohutokawa Geschätzte Entfernung: 0.60 Km
zonnebeke-grafisch-element-zon.png
zonnebeke-grafisch-element-beek.png
zonnebeke-grafisch-element-zon.png
zonnebeke-grafisch-element-zon.png
zonnebeke-grafisch-element-beek.png
zonnebeke-grafisch-element-zon.png