Tanneken, eine reiche Zauberin, lebt am Slangenmeersch (einem Sumpf) im Weiler ‚t Vergif (das Gift). Dies ist der Ort, an dem sich die Hexen zum Tanzen und Singen treffen. Man erzählt sich, dass die Leute sie nachts singen hören und sie auf dem Dach der Scheune tanzen sehen.

Es spukt viel in der Umgebung ihres Hauses. Kinder finden „Zehenbeißer“ in ihren Laken, und in den Babybetten liegen „Ohrenkriecher“. Die Nachbarn können keine Butter mehr rühren und leiden unter schlimmen Albträumen. Den Leuten fällt auf, dass Tanneken ihren Stuhl problemlos überall um den Kamin herumschieben kann. Eines Tages fällt ihr dabei eine kleine Schachtel mit Schlangensalbe aus der Schürze.

Nicht viel später sieht ein Handwerker eine große Schlange am Slangenmeersch durch Mondschein krabbeln. Der Beweis ist eindeutig: Tanneken handelt mit dem Teufel und kann sich selbst in eine Schlange verwandeln! Am Ende stirbt sie selbst an einem giftigen Schlangenbiss.

Adressdaten

Längengrad: 50.848462559372
Breite: 3.0260482910156


Fazilitäte

    Nahe

    Galium odoratum Geschätzte Entfernung: 0.00 Km
    Hexendorf Beselare Geschätzte Entfernung: 0.00 Km
    Clette ‚t Aendegat Geschätzte Entfernung: 0.00 Km
    zonnebeke-grafisch-element-zon.png
    zonnebeke-grafisch-element-beek.png
    zonnebeke-grafisch-element-zon.png
    zonnebeke-grafisch-element-zon.png
    zonnebeke-grafisch-element-beek.png
    zonnebeke-grafisch-element-zon.png