Feuchte Böden prägen die Täler in diesem Gebiet. Seit der Mensch hier Land kultiviert hat, werden sie meist als Weideland genutzt. Die Bewirtschaftung als Acker ist zu schwierig, und es würden keine Pflanzen darauf wachsen.

Wo immer möglich, werden die Parzellen entwässert. Im Jahr 1914 gab es in dieser Landschaft ein komplexes Netz von Bächen, Gräben und Teichen. Als die Alliierten 1917 das Gelände zerstören, zerstören sie auch dieses wichtige Entwässerungssystem. Wie üblich ist es ein relativ nasser Herbst. Sie macht das von Wasser überflutete Schlachtfeld fast unzugänglich. In den Tälern gibt es keinen Weg hindurch.

Nach dem Krieg werden viele Ländereien trockengelegt. Dadurch wird auch die Möglichkeit ausgeschlossen, dass sich wieder wertvolle Natur entwickelt. In der Nähe dieser Feuchtwiese entspringt ein Oberlauf des Hanebeek. Es ist vor Entwässerung geschützt und wird von der Agentur für Natur und Wälder speziell verwaltet.

Praktische Informationen:

  • Teil des Polygonholz-Wanderweges
  • Kann geführt werden

Adressdaten


8980 Zonnebeke
België

T: 0032 (0)51 77 04 41

Fazilitäte

  • Zonnebeke
  • Einzelpersonen und Gruppen < 15 p.
  • Gruppen > 15p.
  • Erbe
  • Gehen
  • Bewegen
  • ERSTER WELTKRIEG
  • Geführt
  • Kinderfreundlich (12 Jahre)
  • Kinderfreundlich (3 Jahre)
  • Kinderfreundlich (7 Jahre)

Nahe

Scooterverleih: E-Fun Touring Geschätzte Entfernung: 0.00 Km
Neuseeland in Passchendaele Geschätzte Entfernung: 0.00 Km
Das Käsedorf von Passchendaele Geschätzte Entfernung: 0.00 Km
zonnebeke-grafisch-element-zon.png
zonnebeke-grafisch-element-beek.png
zonnebeke-grafisch-element-zon.png
zonnebeke-grafisch-element-zon.png
zonnebeke-grafisch-element-beek.png
zonnebeke-grafisch-element-zon.png